Situationsbezogene Führung

Dieses Modell wurde entwickelt, um auf individueller, persönlicher Ebene Mitarbeiter durch wirksames Führungsverhalten zu ihrem höchstmöglichen Leistungsniveau zu verhelfen.

Dahinter steht der Gedanke, den jeweils richtigen Führungsstil (Kombinationen von dirigierenden und sekundierenden Verhaltensweisen) für den jeweiligen Mitarbeiter anzuwenden, resp. den Führungsstil anwenden, der zu einer bestimmten
Aufgabe passt.                              

Das Ziel des situativen Führungsstils ist, ein Umfeld zu schaffen, das dem Einzelnen ermöglicht, sich entlang der Entwicklungsskala durch den Entwicklungszyklus von Stand 1 (entwicklungsfähig) zu Stand 4 (entwickelt) zu bewegen.

Der Vorgesetzte setzt in jeder Stufe der Entwicklung zu einem bestimmten Ziel oder einer spezifischen Aufgabe einen auf den Entwicklungsstand des einzelnen Mitarbeiters abgestimmten Führungsstil ein.                              

Mit dem Verandern des Entwicklungsstandes soll der Führungsstil angepasst werden. 

Es gibt nicht einen optimalen Führungsstil, da sich der Entwicklungsstand von einem Mitarbeiter zum anderen und von einer Aufgabe zur nächsten unterscheidet.

Sie haben keine Zeit dazu? Haben Sie sich schon einmal folgende Gedanken gemacht?                            

  • Wie engagiert sind die Mitarbeiter?
  • Können Ihre Mitarbeiter eine längere Abwesenheit von Ihnen problemlos überbrücken?
  • Haben Sie das Gefühl, dauernd ziehen zu müssen?
  • Wie gut arbeiten die Mitarbeiter während Ihrer Abwesenheit?
  • Sind Ihre Mitarbeiter selbständig
  • Wer löst die Probleme der Mitarbeiter? Sie oder die Mitarbeiter?

Von 2000 befragten Arbeitnehmern* (ab 18 Jahre) verspüren 84% keine echte Verpflichtung gegenüber der Arbeit. 15% davon wurden als "aktiv unengagiert" eingestuft und Beobachtungen zeigen, dass mangelndes Interesse  an der Arbeit = schwache Firmenbindung, hohe Fehlzeiten  und niedrige Leistung "Aktiv unengagierte" Mitarbeiter fehlen durchschnittlich 9 Tage, engagierte Mitarbeiter 5 Tage pro Jahr auf Grund von Krankheit.  

Wie ist es in Ihrem Unternehmen? Wie viele Mitarbeiter sind wirklich engagiert? Worauf sind diese Zahlen zurückzuführen

Wie ist es in Ihrem Unternehmen?

Wie viele Mitarbeiter sind wirklich engagiert?


Fragen und Lösungen

Wie hoch ist das Engagement und die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter?
Die Leistung der Mitarbeiter zu fördern und zu verbessern ist die Aufgabe der Führungskraft.

Was ist Ihre wichtigste Aufgabe als Vorgesetzter?
Das Leistungsniveau des Mitarbeiters hängt von zwei Faktoren ab: vom
Engagement und von der unterschiedlichen Kompetenz fur eine Aufgabe.

Führen Sie Ihre Mitarbeiter situationsgerecht? Resp. was bedeutet situationsbezogene  Führung?
Bedingt durch diese Unterschiede muss die Führungskraft, will sie erfolgreich sein, den Führungsstil entsprechend anpassen, d.h. sie muss situationsbezogen  führen.